Zähne & Rauchen

Ist Rauchen schlecht für die Zähne?

Nikotin schädigt Zähne, Zahnhalteapparat und Zahnfleisch. Dass der Stoff gesundheitsschädigend ist, ist allgemein bekannt. Rauchen führt zu Verfärbungen und Ablagerungen auf dem Zahnschmelz. Diese sind nicht nur kosmetisch störend. Bakterien können daran besonders gut anhaften. Dadurch steigt das Risiko für Karies und Parodontitis. Störende Verfärbungen durch Tabakkonsum werden bei der Professionellen Zahnreinigung entfernt. Rauchen wirkt sich auf die gesamte Gesundheit aus. Das erhöhte Krebsrisiko ist ein weiterer Grund, den Nikotinkonsum aufzugeben.  

Was hilft gegen Raucher Zähne?

Wer raucht, sollte der Zahnhygiene und Vorsorge besondere Aufmerksamkeit schenken:

  • Reinigen Sie Ihre Zähne gründlich und regelmäßig,
  • Planen Sie jährlich vier Professionelle Zahnreinigungen im AllDent Zahnzentrum Mannheim ein,
  • Vorsorgeuntersuchungen zwei Mal jährlich sorgen für eine gute Mundgesundheit. Im AllDent Zahnzentrum Mannheim achten wir auf Veränderungen im Mundraum. Wird Krebs frühzeitig erkannt, sind die Heilungschancen besonders gut.

Ist Passivrauchen schlecht für die Zähne?

Passivrauchen ist schlecht für die Gesundheit. Wer den blauen Dunst regelmäßig passiv einatmet, hat ein höheres Risiko für Erkrankungen, die den Mund- und Rachenraum betreffen. Passivrauchen kann Zahnverlust und Kieferknochenabbau begünstigen. Bei Kindern ist besondere Rücksicht geboten. Keinesfalls sollte in der Wohnung geraucht werden. Die Schadstoffe des Rauchs lagern sich in Wohntextilien, auf Möbelstücken und Oberflächen ab. Zahnschäden, ein schwächeres Immunsystem, Atemwegserkrankungen und Wachstumsstörungen können die Folge sein. Vermeiden Sie Nikotinkonsum im Auto und der Wohnung, um Ihre Kinder zu schützen.

Unklare Begriffe?

Finden Sie eine Erklärung in unserem Fachbegriffs-Lexikon.

COVID-19 Infos