Schwangerschaft & Zähne

Besteht ein erhöhtes Kariesrisiko während der Schwangerschaft?

In der Schwangerschaft sollte die Zahnhygiene besondere Aufmerksamkeit erhalten. Hormonelle Veränderungen im Körper erhöhen das Karies- und Paradontitis-Risiko. Ursache dafür ist in den meisten Fällen eine veränderte Speichelzusammensetzung. Durch eine steigende Bakterienkonzentration im Mund steigt das Erkrankungsrisiko. Auch die Schwangerschaftsübelkeit beansprucht den Mundraum. Häufiges Erbrechen kann den Zahnschmelz angreifen. Professionelle Zahnreinigungen (PZR) in regelmäßigen Abständen und eine gute Zahnpflege zu Hause schützen Zähne und Zahnfleisch. Das Team des AllDent Zahnzentrums Mannheim beantwortet Ihre Fragen rund um die Zahnpflege während der Schwangerschaft. Vereinbaren Sie vor und während der Schwangerschaft einen Termin für die Schwangeren-Prophylaxe oder eine PZR.

Erhöht eine schlechte Mundhygiene die Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt?

Wissenschaftliche Studien konnten einen Zusammenhang zwischen Zahnfleisch- und Zahnbetterkrankungen und dem erhöhten Risiko einer Frühgeburt bestätigen. Viele werdende Mütter sind sich dessen nicht bewusst. Eine rechtzeitige Therapie ist besonders wichtig. Wir empfehlen, einen Prophylaxe-Termin zu vereinbaren, sobald eine Schwangerschaft geplant ist. Im AllDent Zahnzentrum Mannheim haben die Gesundheit des Babys und der werdenden Mutter höchste Priorität. Mit einer gründlichen Zahnpflege und Professionellen Zahnreinigungen in regelmäßigen Abständen senken wir das Erkrankungsrisiko nachhaltig.

Ist Stillen schlecht für die Zähne?

Stillen stärkt nicht nur das Band zwischen Mutter und Kind, es ist auch die gesunde Zahnentwicklung des Babys wichtig. Durch das Saugen werden der Kiefer und die umgebende Muskulatur in der Entwicklung unterstützt. In einigen Fällen ist das Stillen nicht möglich. Kiefergerechte Sauger schaffen Abhilfe. Auch das Saugen an der Trinkflasche unterstützt die Entwicklung der Kiefermuskulatur. Unsere Zahnexperten empfehlen den Einsatz von Schnullern nur kurzfristig, da Frühkaries, Kreidezähne oder Fehlstellungen die Folge von Dauernuckeln sein können. Wer Schnuller zur Beruhigung verwendet, macht die Entwöhnung unnötig schwer. Beginnen Sie zwischen dem siebten und zwölften Monat sanft mit der Entwöhnung. Trink-Lernflaschen und Entwöhnungssauger sind dabei eine hervorragende Hilfe. Gern beraten wir Sie zu allen Themen rund um die Mundgesundheit Ihres Babys.

Unklare Begriffe?

Finden Sie eine Erklärung in unserem Fachbegriffs-Lexikon.

Wie gefährlich ist Karies für mein Kind?

Der Speichel von Babys und Kleinkindern ist frei von Kariesbakterien. Erst durch unbewusste Verhaltensweisen der Eltern gelangen die Bakterien in den Speichel des Babys. Wer den Schnuller zuvor ableckt oder Essen mit dem gleichen Löffel probiert, riskiert eine Übertragung von Kariesbakterien. Mütter mit guter Zahngesundheit müssen sich nicht sorgen, da geringe Bakterienmengen für den Nachwuchs unbedenklich sind. Bei aktiver Karies mit einer erhöhten Bakterienkonzentration im Speichel steigt das Risiko für das Baby. Bei der Schwangeren-Prophylaxe untersucht ein behandelnder Zahnarzt im AllDent Zahnzentrum Mannheim den genauen Zahnstatus. Zahnerkrankungen können schnell und zielgerichtet therapiert werden. Das schützt nicht nur die Gesundheit der Mutter, sondern auch die des Kindes. Fast alle zahnmedizinischen Behandlungen sind während der Schwangerschaft möglich. Vereinbaren Sie Ihren nächsten Termin bequem online oder per Telefon.

Wie sollte ich mich während der Schwangerschaft ernähren?

Plötzlicher Heißhunger auf Süßes oder Saures – diese Situation kennt so gut wie jede Schwangere aus eigener Erfahrung. Die veränderten Essgewohnheiten wirken sich auf das Mikroklima im Mundraum aus. Eine ausgewogene Ernährung ist deshalb besonders wichtig für die Zahngesundheit und die gesunde Entwicklung des Babys. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Nahrungsmittel, die reich an Kalzium, Vitamin B12, Folsäure und Eisen sind. Weitere Ernährungstipps finden Sie auf der Website www.dge.de.

Ist die Professionelle Zahnreinigung in der Schwangerschaft erlaubt?

Während der Schwangerschaft sind fast alle Zahnbehandlungen möglich. Besonders wichtig ist die Professionelle Zahnreinigung. Die Prophylaxe senkt die Bakterienkonzentration im Mund. Lediglich in den letzten vier Schwangerschaftswochen führen wir auf Empfehlung der DGParo (Deutsche Gesellschaft für Parodontologie) keine Professionellen Zahnreinigunen mehr durch. Hierbei handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme. Außerhalb dieser Zeit und insbesondere in der Mitte der Schwangerschaft ist eine PZR sogar sehr zu empfehlen, um das Zahnfleisch so gesund und bakterienfrei wie möglich zu halten. Zögern Sie bei akuten Schmerzen nicht, schnellstmöglich einen Termin zu vereinbaren. Die Zahnspezialisten im AllDent Zahnzentrum Mannheim beraten zu allen Behandlungsmöglichkeiten während der Schwangerschaft. Ist ein größerer Eingriff nötig, führen wir diese frühestens ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel durch. Liegen keine akuten Symptome vor, ist der Eingriff auch nach der Entbindung möglich. Röntgenaufnahmen sind ein Risiko für das Ungeborene. Behandlungen, die Röntgenbilder erfordern, führen wir nach der Schwangerschaft durch. Das Gleiche gilt für Medikamente, die während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden dürfen. Eine Örtliche Betäubung stellt kein Risiko dar. Die Behandlung erfolgt unter Lokalanästhesie völlig schmerzfrei. 

Vereinbaren Sie jetzt einen individuellen Termin für die Schwangeren-Prophylaxe. Auch bei akuten Zahnproblemen ist das Praxis-Team des AllDent Zahnzentrums Mannheim für Sie da.

COVID-19 Infos